Sonderantriebe

Anwendungsbereiche:

Es ist schlicht unmöglich eine allgemeine Beschreibung für die Langguth-Sonderantriebe zu geben: Sie sind so vielfältig, wie die Wünsche der Langguth-Kunden.

Meistens hat der Kunde besondere Vorgaben hinsichtlich des Bauraums, den der Antrieb  zur Verfügung hat. Dann muss sich der Sonderantrieb an einem Ende eben besonders lang und dünn machen und der Motor sitzt an einer unkonventionellen Stelle. Oder die Umweltbedingungen sind anspruchsvoll und der Antrieb soll bei -30 °C den gleichen Stromverbrauch haben wie bei +50 °C. Oder Sie brauchen eine spezielle Auskupplung, zwei gegenläufige Spindeltriebe oder eine ungewöhnliche Materialauswahl oder…

Je ausgefallener und anspruchsvoller die Anforderungen sind, desto kreativer zeigt sich die Langguth-Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung, alle Vorstellungen (das Perpetuum mobile ausgenommen) perfekt zu erfüllen.

Verkehrstechnik

Medizintechik

C-Bogen-Hubantrieb

Beim für die Verkehrstechnik, genauer für die Spaltüberbrückung bei U-Bahnen entwickelten Antrieb S25 VGU sind die vielen Highlights erst auf den 2. Blick erkennbar:

  • Selbsthemmung, aber bei Notbetätigung von Hand verschiebbar
  • feinfühlige Abschaltmöglichkeit bei Hindernis, aber größtmögliches Anfahrmoment bei Frost

… und viele weitere Extras bei nur 45 mm Bauhöhe

Dieser Antrieb S50 57 einer mobilen MR-Einheit in der Medizintechnik musste für die Betätigung ohne Netzanschluss eine leicht zu betätigende Notlösung konstruiert werden, die den Antriebsmotor vollständig abkoppelt.

Der C-Bogen-Hubantrieb SS99-ZI hat viele Highlights: Die minimale Bauhöhe an der Endwelle von nur 40 mm erlaubt einen größtmöglichen Verfahrweg. Eine nur in eine Richtung wirkende Permanentbremse erlaubt eine 3-dimensionale Ansteuerung in Auf- und in Abrichtung. Und die maximale Verfahrgeschwindigkeit ist in dieser kleinen Bauform unerreicht.