Langguth Riemenradantriebe

Auf Kundenwunsch hat die Firma Langguth + Co. GmbH in Nürnberg ein neues Schneckengetriebe S33 konzipiert, dass speziell den Anforderungen eines Riemenantriebs Rechnung trägt. Hier wird durch eine speziell konstruierte Lagerung die Zugbelastung durch den Riemen so abgefangen, dass die Biegebeanspruchung der Abtriebswelle minimiert wird. Weitere Besonderheiten sind eine besonders hochwertige Materialwahl bei Schneckenrad und Endwelle, sowie die ausgeklügelten Welle-Nabe-Verbindungen, um den extremen dynamischen Belastungen in diesem Anwendungsfall gerecht zu werden.

Das Getriebe wird in den Varianten mit Bremsmotor (als Asynchron-Servo) und mit Klemmkupplung für Synchron-Servomotoren gebaut werden.

Herauszuheben bei diese Entwicklung ist, dass die ersten Muster schon 3 Wochen nach der ersten Anfrage abgeliefert werden mussten. Dies war nur durch eine besondere Verzahnung von Konstruktion, dem Einkauf und dem Musterbau möglich, bei der gleichzeitig die Dokumente erstellt, die Bauteile gefertigt und die Komponenten beschafft werden mussten. Durch eine besondere Fokussierung auf dieses Projekt konnte der Termin exakt eingehalten werden.